Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Wissenschaftlicher Beirat

Prof.in Dr.in phil. Yvonne Anders

Inhaberin des Lehrstuhls für Frühkindliche Bildung und Erziehung an der Universität Bamberg. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Auswirkungen frühkindlicher und schulischer Bildungsqualität auf die kindliche Entwicklung; Professionelle Kompetenzen von frühpädagogischen Fachkräften; Umgang mit Diversität im Kindergarten und der Schule; Ansätze zur Verbesserung der familialen Anregungsqualität.

Univ. Prof. Dr. Lars Eichen

ist als Universitätsprofessur Institut für Bildungsforschung und PädagogInnenbildung der Karl-Franzens-Universität Graz tätig. Seit Oktober 2019 vertritt er in Forschung und Lehre als Co-Leitung den Arbeitsbereich Elementarpädagogik. Seine Forschungsfelder sind die Domänenspezifische(s) Entwicklung und Lernen von Kindern (Frühe mathematische Bildung & Digitale Medien in der Kindheit) und die Professionalisierung elementarpädagogischer Fachpersonen (Aus- und Weiterbildung frühpädagogischer Fachpersonen & Messung pädagogischer Qualität in elementarpädagogischen Einrichtungen).

 

Prof.in Dr.in Claudia Meier Magistretti

ist Psychologin FSP und Forschungsverantwortliche am Institut für Sozialpädagogik und Bildung der Hochschule Luzern. Sie beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Themen der Frühen Forderung. Sie forscht zu Salutogenese, Geburt und Früher Kindheit, ist Autorin mehrerer Bücher und Lehrbeauftragte an verschiedenen Hochschulen und Universitäten in Europa. International setzt sie sich für die Gesundheitsförderung von Kinden und Familien ein als Vizedirektorin für globale Partnerschaft der International Union for Health Promotion and Education (IUHPE), wo sie sich in globalen Arbeitsgruppen unter anderem mit Fragen der Salutogenese und von Planetary Health im Zusammenhang mit der Frühen Kindheit beschäftigt.

 

Prof. Dr. Thomas Moser

hat seit 2020 eine ordentliche Professur für frühkindliche Bildungsforschung am norwegischen Zentrum für Lernumfeld- und Verhaltensforschung in der Bildung inne (Universität Stavanger) und war zuvor mehrere Jahre lang außerordentlicher Professor sowohl an diesem Zentrum als auch am Norwegischen Zentrum für Leseforschung (UiS). Von 2004 bis 2020 war er Professor an der Universität in Südost-Norwegen, erst im Bereich Sportwissenschaft und seit 2014 im Bereich Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Kindergartenforschung.

 

Prof. Dr. phil. habil. Manfred Pfiffner

assoziierter Fachexperte für berufliche Aus- und Weiterbildung

ist seit über 30 Jahren im Feld von Schule, Aus- und Weiterbildung tätig. Er hält die Professur für Berufspädagogik an der Pädagogischen Hochschule Zürich und verfügt über langjährige Unterrichts- und Praxisberatungstätigkeit an Berufsfachschulen. Partnerhabilitation zur Pädagogischen Diagnostik von Pädagoginnen des Elementar- und Schulbereichs im Anfangsunterricht unter Berücksichtigung eines digitalen Beobachtungsverfahrens (KiDiT®: www.kidit.ch). Venia Legendi: Elementar- und Schulpädagogik. Privatdozent der Carl von Ossietzky Universität, Oldenburg.

 

Prof.in Dr.in Claudia Schomaker

ist Professorin für Sachunterricht und Inklusive Didaktik im Institut für Sonderpädagogik an der Leibniz Universität Hannover, Arbeitsschwerpunkte: Sachlernen/-bildung im Übergang vom Elementar- in den Primarbereich, Umgang mit heterogenen Lernvoraussetzungen im inklusiven Sachunterricht, Zugänge von Kindern zu Alltagsphänomenen.

Prof. Dr. habil. Thomas Trautmann

ist Inhaber des Lehrstuhls für Grundschulpädagogik und Grundschuldidaktik an der Universität Hamburg. Er war zuvor lange Jahre als Lehrer für Biologie und Chemie tätig. Seine Forschungsschwerpunkte sind die frühkindliche Spielpädagogik, Kommunikation, die Schuleingangsphase, der reformorientierte Grundschulunterricht und die Förderung (hoch)begabter Kinder und Jugendlicher. Er begleitete von 2005 - 2017 kontinuierlich eine Hamburger Grundschule mit integrativer Hochbegabtenförderung wissenschaftlich. Thomas Trautmann ist Verfasser des 2016 in dritter Auflage erschienenen Standardwerkes «Einführung in die Hochbegabtenpädagogik» und Herausgeber der Schriftenreihe «Individuum – Entwicklung – Institution». (http://www.logos-verlag.de) Thomas Trautmann ist seit 2015 pädagogischer Leiter des Projektes WEICHENSTELLUNG der ZEIT-Stiftung.

Dr. Monika Wertfein

ist Diplom-Psychologin und seit 2006 wissenschaftliche Referentin am Staatsinstitut für Frühpädagogik und Medienkompetenz (IFP) in München. Arbeitsschwerpunkte: Pädagogische Qualität in Kindertageseinrichtungen, Inklusion in der Frühpädagogik und Kinder in den ersten drei Lebensjahren.

PEP-Standort Deutschland

Alexanderufer 3 – 7
D-10117 Berlin

Mobil:+49 30 2555 888 00

PEP-Standort Österreich

Strassoldogasse 10
8010 Graz

Mobil:+43 316 380 3658

Folgen Sie uns

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.